Was du gegen Popo – Akne tun kannst

Der Sommer steht vor der Tür und mit den ersten Sonnenstrahlen, holen wir auch unsere Hot Pants und Bikinis wieder aus der Winter Mottenkiste. Leider wird unsere Vorfreude auf den nächsten Freibadbesuch, oft schon beim Anprobieren der sexy Teile getrübt. Popo Akne hat sich auf deinem Poppes breit gemacht. Es ist kein schönes Thema, aber wir müssen darüber sprechen Mädels. Ich möchte euch darüber aufklären woher die Pickel am Hintern kommen und euch (hoffentlich) mit meinen Tipps und Tricks gegen Popo Akne so richtig den Ars… retten!

Für gewöhnlich sind die Pickel an deinem Hintern gar keine Pickel im eigentlichen Sinne, sondern Entzündungen der Haarwurzeln. Du hast keine Haare am Hintern? Doch, Honey die hast du – aber diese sind so fein, dass du dir (sofern sie nicht entzündet sind) keine Gedanken darüber machen musst. Die Entzündungen können zum Besipiel daher rühren, dass du zu lange in deiner verschwitzten Leggins geblieben bist. Dadurch haben Bakterien und Schweiss die Möglichkeit Entzündungen hervorzurufen. Ein weiterer herd für Entzündungen sind Röcke, Hosen und Unterhosen die ungünstig an deinem Hinter herum reiben. Achte daher immer auf einen bequemen Sitz deiner Kleidung. Diese Entzündungen können richtig übel werden. Wenn du den verdacht hast, schnapp dir einen Spiegel und inspiziere deinen Hintern – wenns richtig übel ist musst du zum Arzt. Bei kleineren Pickeln helfen aber meist schon folgende Hausmittelchen:

  1. Wechsel deine Work Out Wear sobald du zuhause bist. So haben Bakterien keine Chance sich bei dir breit zu machen.
  2. Benutze eine medizinische, reinigende Waschlotion. So machst du Bakterien im Nu den Gar aus!
  3. Bitte nicht quetschen! Am besten behandelst du deine Pickelchen, indem du sie mit einem in Gesichtswasser getränkten Wattepad zwei Mal täglich abtupfst.
  4. Peele deinen Hintern. So löst du abgestorbene Hautzellen ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.